Unsere Chronik

Am 14. Januar 1921 schlossen sich Peter Schmeller, Josef Bieringer, Josef Kaspar, Anton Scharl, Johann Furthmair, Christl Mitterer, Josef Westermaier, Franz Kaspar und Simon Westermaier zusammen, um den Gebirgs- und Trachtenverein „D´lustigen Glonntaler“ Glonn zu gründen.

Deren Bestreben war es, die guten Sitten und Bräuche ihrer Vorfahren zu erhalten und vor allem das Schuhplatteln zu lernen und zu pflegen. Deshalb wurde der Landesverbandsvorstand des Isargaues Windsberger eingeladen, um den Mitglieder zu berichten, wie das Vereinsleben abzulaufen, welche Vereinstänze einstudiert werden sollten und für welche Tracht sich unser Verein entscheiden sollte. Beim Besuch der hohen Persönlichkeit schwärmte man für die Miesbacher Tracht, die ab sofort zur Vereinstracht erklärt wurde. Als Vereinslokal wurde damals das Gasthaus Hohenester in Glonn bestimmt, was bis heute so geblieben ist.

Bereits einige Jahre nach Vereinsgründung, am 28. April 1924, feierte man die Weihe der ersten Vereinsfahne.  Der kleine Verein zählte bei der Weihe 1700 Festgäste bei 41 teilnehmenden Vereinen aus z. B. Ingolstadt, Friedberg, Fürstenfeldbruck, Landshut und München. Interessant zu wissen, dass die Fahne damals 2 Millionen Mark kostete, unvorstellbar für heutige Begriffe, wegen der damals herrschenden Inflation aber nichts besonderes. Das ganze Dorf spendete Naturalien, um mit dem Erlös von Getreide, Butter und Eiern die Fahne zu finanzieren. Die Patenschaft hatte unser Pasinger Bruderverein „Würmtaler-Stamm“ übernommen.

Gruppenfoto aus dem Jahr 1924
Gruppenfoto aus dem Jahr 1924

Von 1936 bis 1945 kam das Vereinsleben bedingt durch den 2. Weltkrieg vollständig zum Erliegen. Der Verein trat nur mehr bei Gedenkfeiern oder bei Gefallenenehrungen mit einer Fahnenabordnung an die Öffentlichkeit. Nach dem Kriegsende 1945 wurde das Vereinsleben von den Heimkehrern nach und nach wieder ins Leben gerufen. Gleich im ersten Vereinsjahr nach dem Krieg wurde auch das erste Waldfest organisiert.

Gruppenfoto aus dem Jahr 1947
Gruppenfoto aus dem Jahr 1947

An dieser Stelle sind auch die zahlreichen Theateraufführungen zu erwähnen, die dem Verein nicht nur im eigenen Ort, sondern auch in Ortschaften der näheren Umgebung Aufmerksamkeit und Anerkennung bringt. Die erste Aufführung „Glück vom Riedhof“ fand am 26. November 1922 statt. Mit längeren und kürzeren Unterbrechungen hat sich die Tradition des Theaterspielens bis in die heutigen Zeit gehalten.

Außerdem organisiert der Verein jedes Jahr einen Faschingsball. Auch diese Tradition existiert schon seit vielen Jahren. Das Vereinslokal Hohenester wird jeden „ruaßigen Freitag“ zur Faschingshochburg in Glonn ausgerufen.

Gruppenfoto aus dem Jahr 1951
Gruppenfoto aus dem Jahr 1951

Am 13. und 14. Juli 1961 feierte man das 40jährige Gründungsfest, für das eigens an ein Nebengebäude unseres Vereinswirts ein Zelt angebaut wurde; für das kleine Dorf eine beachtliche Leistung. Zu dem Fest waren damals 8 Trachtenvereine und 8 Nachbarvereine geladen. Die Gäste wurden am Ortseingang empfangen und begrüßt. Nach dem Kirchenzug und der Heiligen Messe gab es beim Vereinswirt ein Mittagessen. Nach dem Festumzug traf sich dann alles im Festzelt zum gemütlichen Beisammensein.

10 Jahre später, am 17. und 18. August 1971, beging man das 50jährige Gründungsfest, das im kleinen Rahmen gehalten wurde. Als Gast war nur unser Patenverein geladen. Nach Kirche und Festumzug ging man in der Kettl-Halle zum gemütlichen Teil über.

Seit Januar 1977 besteht in unserem Verein die Jugendgruppe, die von unseren Vorplattlern und mehreren aktiven Mitgliedern zu schneidigen Plattlern und Trachtlerinnen herangebildet werden.

Am 16. und 17. Mai 1981 feierten wir unser 60jähriges Gründungsfest verbunden mit der Weihe einer neuen Fahne. Die Patenschaft übernahm wie auch bei unserer ersten Fahnenweihe im Jahre 1924 unser Pasinger Bruderverein. Am Samstag Abend fand im Indersdorfer Bierzelt ein Bayerischer Heimatabend statt. An diesem Abend wurde auch vielen Mitgliedern durch eine Ehrung für ihre langjährige treue Mitgliedschaft gedankt. Am Sonntag weihten wir dann unsere neue Fahne.

Gruppenfoto aus dem Jahr 1981
Gruppenfoto aus dem Jahr 1981

Seit 1985 präsentiert sich unser Verein auch international. Im Mai 1985 reisten wir zusammen mit dem Musikverein Vierkirchen für 1 Woche nach Spanien, wo wir in mehreren Städten einige Auftritte hatten.

Unseren 65. Geburtstag feierten wir am 27. Juli 1986 mit einem kleinen Garten- bzw. Dorffest. Nach einer festlichen Andacht war das ganze Dorf bei unserem Vereinswirt im Garten versammelt.

Im Oktober 1986 ermöglichte uns die Blaskapelle Indersdorf die Teilnahme an einem Bayerischen Abend in Köln. Im Oktober 1990 waren wir wieder für 1 Wochenende mit der Indersdorfer Blaskapelle in Herrscheid (Nähe Düsseldorf) unterwegs. Es wurde ein Bayerischer Abend veranstaltet, wo wir ein paar Plattler zum Besten gaben.

Im September 1989 besuchte uns unter dem Motto „Utersum trifft Glonn – Nord-Süd-Dialog der Trachtenvereine“ eine friesländische Frauentrachtengruppe von der Insel Föhr.

Mit einem Heimatabend feierten wir am 15. Juni 1991 unser 70jähriges Gründungsfest. Als Gäste waren nur die Pasinger als Patenverein und die Weichser, Jetzendorfer und Petershauser als Nachbarvereine geladen. Nach einigen Begrüßungsreden gab jeder Verein ein paar Plattler zum besten.

Gruppenfoto aus dem Jahr 1991
Gruppenfoto aus dem Jahr 1991

Am 28. Juli 2001 feierten wir wieder mit einem Heimatabend unser 80jähriges Bestehen. Nach dem Gottesdienst und einigen Grußworten zeigten unsere Nachbarvereine, unser Patenverein sowie die Trachtengruppe aus Utersum neben  unserer Jugend und unseren Senioren zahlreiche Plattler.

Gruppenfoto aus dem Jahr 2003
Gruppenfoto aus dem Jahr 2003

Unser 95jähriges Gründungsfest veranstalten wir am 2. Juli 2016 mit einem Gottesdienst und anschließender Feier beim Hohenester.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.